VanEssa Mobilcamping im Interview

Eure Meinung zählt - jetzt den Campingbus Vergleich bewerten
[Gesamt: 17 Durchschnitt: 3.1]

Nach unserem letzten Erfahrungsbericht vom VW T6 Multivan sind wir vom Tessin noch nach Finale Ligure gefahren, um dort noch die wunderschönen Trails wie den Nato Base oder Le Manie zu genießen. Auf dem dortigen Campingplatz Tahiti, der durchaus zu empfehlen ist, haben wir uns mal wieder mit anderen Camper kurzgeschlossen. In diesem Gespräch war eines der Highlights die Packtaschen für die hinteren Seitenfenster im Bus.

Die Packtaschen von VanEssa Mobilcamping beim VW T5 im Einsatz auf dem Campingplatz in Finale Ligure.
Die Packtaschen von VanEssa Mobilcamping beim VW T5 im Einsatz auf dem Campingplatz in Finale Ligure.

Da diese Packtaschen bereits in mehreren Gesprächen erwähnt wurden, war das für uns Grund genug mit VanEssa Mobilcamping Kontakt aufzunehmen und das Unternehmen sowie das Produkt ein bisschen näher zu beleuchten.

Sie bieten individuelle Lösungen für Campingbusse an, die so auf dem Markt nicht oder mittlerweile nur bedingt erworben werden können. Daraus schließen wir, dass sie selbst leidenschaftliche Camper sind. Trifft das zu?

Ja das trifft zu. VanEssa ist aus privatem Bedarf entstanden. Ich und meine Familie sind leidenschaftliche Camper. Als Schreiner hatte ich damals bereits einen Van (Mercedes Vito). Ein Campingmobil kam damals nicht in Frage. So baute ich das vorhandene Fahrzeug um, da ich das Auto für die Schreinerei benötigte, fertigte ich modulare Möbel, die ich nach dem Urlaub wieder entnehmen konnte….

Falls ja, welche Busse sind sie bereits gefahren und welches ist ihr Lieblingsbus?

Ich hatte damals einen Mercedes-Bus, fahre aber mittlerweile einen T5 bzw. jetzt auch einen T6. Der T6 Beach ist meiner Meinung nach das ideale Auto für Alltag, Freizeit und Urlaub.

Wann ist die Idee aufgekommen selbst praktische Lösungen für Camper zu entwickeln und diese zu verkaufen?

Die Idee entstand bereits 2001/2002. Die Firma entstand dann 2003.

Wann haben Sie gestartet und wer waren die ersten Kunden? Wie konnten sie die Marke VanEssa zu dem aufbauen, was sie heute ist?

Die ersten Kunden kamen tatsächlich gleich im ersten Urlaub. Angekommen auf dem Campingplatz bemerkten wir gleich neugierige Blicke. Eine Küche im Heck? Das geht doch nicht, die gehört doch „in“ das Fahrzeug oder etwa doch nicht? Und so ist es heute noch, wenn wir auf Reisen sind.

Was ist die Motivation bei der kontinuierlichen Entwicklung ihrer Produkte?

Die Motivation ist heute noch der private Bedarf und die Leidenschaft für das Reisen.

Hubert gemeinsamen mit seiner Familie mit dem VW T5 Transporter in Korsika am Strand.
Hubert gemeinsamen mit seiner Familie mit dem VW T5 Transporter in Korsika am Strand.

Vor allem aber auch die Kunden selbst. Wir bauen viel an unserem Werk selbst aus. Wenn nach erfolgreichem Einbau eine Familie gleich weiter in den Urlaub fährt und voller Vorfreude ist oder wir Urlaubsbilder von glücklichen Kunden bekommen, dann ist das Motivation genug.

Was sind die nächsten großen Produktideen, an welchen sie arbeiten?

Die letzte neue Entwicklung war auch auf die Bedürfnisse von Singles und Sportlern einzugehen. Ein teilbares Bett zum Beispiel. Ansonsten kann ich das im Moment nicht sagen, es kann sein, dass morgen ein Kunde kommt mit einem bestimmten Bedürfnis für seinen Urlaub und ich habe eine Idee diese für Ihn umzusetzen.

Vielen herzlichen Dank Frau Ramona Gogg für das unkomplizierte Interview, Ihre Tipps und die schönen Urlaubsbilder.

Wer jetzt neugierig ist, der sollte einen Blick auf die Seite von VanEssa mobilcamping werfen. Unser Produkthighlight sind die „Packtaschen“ für die hinteren Seitenfenster. Denn diese können in wenigen Sekunden herausgenommen werden, um die Taschen komfortabel neben dem heimischen Kleiderschrank zu packen. Je Seite fassen diese insgesamt 40 Liter, welche in zwei Bereiche aufgeteilt sind. Die einzelnen Taschen verfügen über einfach zu bedienende Reißverschlüsse. Doch durch dieses Produkt wird nicht nur ungenutzter Stauraum perfekt ausgenutzt (denn der der Stauraum ist ja leider doch irgendwie immer begrenzt), sondern durch die Taschen wird auch die perfekte Verdunklung und an kühlen Tagen auch noch  eine ideale Isolierung sichergestellt. Wer sich jetzt noch um die Qualität sorgen machen sollte, der kann sich entspannen, denn die Taschen werden von VAUDE hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.